What grows? // April

April gelbIllustration und Schrift by #partnerinthyme Judith Blumberg (@trainingmyotherhand)

Erdbeeren im Februar? Spargel im Dezember? Wann wächst eigentlich was in Deutschland? Das habe ich mich letztens gefragt und bin–völlig ahnungslos–auf interessante Dinge gestoßen: zB. im April wachsen nur ganze vier Gemüsesorten in DE. Eine weitere Erkenntnis: selbst Supermärkte beziehen saisonal wachsendes Gemüse oftmals regional, was wiederum durch kürzere Lieferwege CO2 spart. Außerdem soll saisonale Nahrung gut fürs Immunsystem sein und die Spargelvorfreude, die zumindest jedes Jahr meinen März versüßt, kann so auch auf andere Lebensmittel übertragen werden. Ein guter Deal? Find ich auch. Passend dazu gibt es ab jetzt jeden Monat eine Liste mit saisonalen Gemüsesorten inklusive Rezeptanregungen, die liebend gerne ergänzt werden können.

Schriftzug Champignons
Gefüllte Ofenchampignons mit Feta, getrockneten Tomaten & Artischoken
Ein Gericht für Faule! Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Stiele der Champignons entfernen und mit der Öffnung nach oben in eine Auflaufform legen. In jeden Champignon ein eingelegtes Artischokenherz stecken, getrocknete Tomaten zerkleinern und ebenfalls verteilen. Feta zerbröseln und über die anderen Zutaten streuen. Mit Öl sprenkeln und ab in den Ofen bis die Champignons wrinklig sind. Auch das Öl der eingelegten Tomaten eignet sich gut.

Champignon Pasta mit Thymian, Zitrone und Butter
3-4 Knoblauchzehen ziemlich klein schneiden und in Butter andünsten. Champignons in Scheiben geschnitten hinzugeben und unter Wenden alles weiterdünsten. Ggf. Butter hinzugeben. Pasta bissfest kochen. Getrockneten oder frischen Thymian (letzteres ist intensiver) für die letzten paar Minuten zu den Champignons geben, weitere Butter und mindestens den Saft einer Zitrone hinzugeben. Die Pasta unterheben, würzen, ggf. noch mehr Butter und je nach Belieben Zitrone.

Schriftzug Spargel
Tipp für Spargelfans: einfrieren! Mein Papa kauft seit ein paar Jahren am letzten Tag des Spargelverkaufs die Reste auf und friert diese ein. So beschränkt sich unsere Spargelpause auf die Monate zwischen Weihnachten und April. Ein bisschen Vorfreude soll ja doch noch da sein!

Spargelauflauf
Den Spargel schälen und kochen. Den Backofen vorheizen. Den fast fertig gekochten Spargel abschütten und in eine Auflaufform geben. Ein paar entkernte Tomatenstücke hinzu. Salzen und pfeffern. Mit gutem Käse (Bergkäse, Mozzarella, je nach Gusto) überstreuen und so lange in den Ofen bis der Spargel gar und der Käse knusprig ist. Dazu passt entweder ein Salat, Kartoffeln, Brot oder alles zusammen.

Karamelisiert als himmlische Beilage zB. zu Risotto, Fleisch, Salat etc.
Spargel schälen und in drei Zentimeter lange Stücke schneiden. Eine Pfanne oder einen Topf mit Deckel wählen (wichtig!). Butter auslassen und die Spargelstücke hinzugeben. Kurz anbraten, dann den Deckel drauf und unter nicht allzu großer Flamme andünsten. Das Kondenswasser gart den Spargel. Wenn dieser fast fertig ist–einfach probieren, was ja sowieso das Beste am Kochen–ein weiteres Stück Butter und Zucker zugeben und jetzt unter rühren karamellisieren.

Grüner Spargel mit Spinat und Balsamico und Parmesan
Grünen Spargel in eine Auflaufform geben und im Backofen grillen. Gen Ende den gewaschenen Spinat hinzugeben. Beides kurz abkühlen lassen und mit groben Parmesansplittern und Balsamicocreme bedecken. Pinienkerne für die, die es noch fancier wollen.

Schriftzug Spinat
Schnelle Spinat Pizza ohne Ofen für richtig Faule
Zwei Knäckebrotscheiben auf einen großen Teller legen. Eine großzügige Menge Spinat waschen, gut trocknen, dann auf die Knäckebrotscheiben platzieren. Tomaten entkernen und ebenso wie getrocknete Tomaten und eine kleine rote Zwiebel zerkleinern. Alles auf den Spinathaufen geben. Mit Öl und weißem oder dunklem Balsamicoessig beträufeln. Parmesan drüberreiben.

Spinat-Feta Misch
Zu Brot, als Beilage oder in doppelter Portion als Hauptmahlzeit
Spinat waschen, Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden. Letztere beiden mit Öl und/oder Butter andünste. Den Spinat hinzugeben, salzen und pfeffern und wer es mag noch Chilli. Weiter andünsten. Gen Ende Feta zerbröselt hinzugeben, Platte ausschalten und kurz ruhen lassen. Mit Brot oder als Beilage verspeisen. Ebenso kann man Pasta untermischen.

Schriftzug Lauch
Champignons-Lauch Pasta mit Zitrone und Kreuzkümmel
Champignons grob vierteln, Launch klein schneiden und waschen. Knoblauch andüsen, Champignons hinzugeben. Ein paar Minuten später den Lauch und dann Deckel auf den Topf oder die Pfanne. Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel hinzugeben. Pasta kochen. Wenn die Champignons fertig sind, ggf noch einmal salzen und pfeffern, vielleicht noch Butter und zum Schluss Zitronensaft unterühren. Eventuell Parmesan hinzugeben. Nudeln in den Topf und alles vermischen. Mit einem weiteren Zitronenstück servieren.

Lauch-Champignon Kartoffelsalat mit Petersilie
Champignons vierteln, Lauch kleinschneiden, Kartoffeln waschen und in relativ kleine Stücke schneiden. Diese in einem Topf andüsten. Nach circa 5 Minuten Champignons und Knoblauch hinzugeben. Umrühren, kurz andünsten lassen, dann den Lauch untermischen. Salzen, pfeffern, Deckel drauf. Warten bis alles gar ist und dann abkühlen lassen. Wenn alles lauwarm ist mit einem Kräuteressig-Öl Dressing würzen. Entweder sofort verzehren oder weiter abkühlen lassen. Petersilie kleinhacken und unterheben.

Save that:

  • Die Spargelenden muss man oft gar nicht abschneiden, da sie beim kochen weich werden. Von daher lieber dranlassen und ggf. einfach beim Essen aussortieren. Spart Biomüll und man hat mehr vom leckeren Stängle.
  • Gleiches gilt für Champignonenden. Diese schmecken genauso gut wie der Rest und können zB. bei der Zubereitung von Gericht X entweder ebenfalls in die Auflaufform gegeben oder aufbewahrt werden für ein Gericht am Folgetag.
  • Man muss beim Lauch nur ganz wenig wegschneiden, das wurzelige Ende und die vertrockneten oberen Enden. Die dunkleren Parts brauchen ein bisschen länger im Topf.
  • Das wurzelige Ende des Lauchs kann man, statt es wegzuwerfen, in ein Glas Wasser stellen. Wechselt man das Wasser über die Folgetage, wächst ein neuer Lauch nach. Nicht ganz so gerade und prächtig, aber doch so, dass man damit noch einmal kochen kann. Lässt sich beliebig oft wiederholen. Ebenso mit Frühlingszwiebeln.
Advertisements

3 Gedanken zu “What grows? // April

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s